New Review @ http://www.now-on.at

22.10.2010

Verträumt melodiöse Fantasien voll schöner Lyrik.

Ihr Name klingt nicht unfinnisch. Und ihre neue Musik erst! Die introvertierte Songwriterin aus Neunkirchen hat nun die weite Welt der Loops für sich entdeckt. Das hat ihren rigiden Stil aufgelockert und ihre Songs aus narzisstischer Fixiertheit erlöst. In zwölf verträumten, beinah psychedelischen Szenarien fächert die 31-Jährige ihre melodischen Fantasien attraktiv auf und verbreitet trotz vieler Töne himmlische Ruhe. Textlich gibt sich Vember mal politisch, mal lakonisch, dann wieder romantisch wie in „Caroline“: „Her lips didn’t show but her belly musta known / Cause that’s where she kept it all.“

Read complete review

Comments are closed.